SSV BINGEN > Presse > Mit star­ken Leis­tun­gen aus der Weihnachtspause

Mit starken Leistungen aus der Weihnachtspause

(18. – 19.01.2014) EPPELHEIM – Am glei­chen Wochen­en­de wie die jün­ge­ren Schwim­mer in Buden­heim star­te­ten die vor­wie­gend älte­ren Schwim­mer unter den Trai­nern Domi­nic Blaul, Oli­ver Kalb und Lothar Schu­bert in Eppel­heim. Auch sie konn­ten mit ihren Schütz­lin­gen abso­lut zufrie­den sein und freu­ten sich über unglaub­lich vie­le Best­zei­ten und Medaillen.

Als Jüngs­te war hier Lui­sa Bou­vain (05) 8 x am Start, die zusam­men mit ihrer älte­ren Schwes­ter Sophie (2000) ange­reist war. Lui­sa schwamm eine Best­zeit nach der ande­ren über alle 50er und 100er Stre­cken und wur­de für ihre tol­len Leis­tun­gen mit 7 Gold- und einer Sil­ber­me­dail­le belohnt.

Sophie zeig­te eben­falls eine sehr gute Ver­bes­se­rung, vor allem über 100 m Frei­stil, errang Sil­ber über 100 m Brust. Das här­tes­te Pro­gramm hat­te Zoe de Ros­si (2000) mit 9 Ren­nen. Das meis­ter­te sie aber her­vor­ra­gend, ins­be­son­de­re mit ihrem 2. Platz im Jugend­fi­na­le über 100 m Lagen, wei­te­ren 2. Plät­zen über 100 m Schmet­ter­ling und 200 m Lagen sowie Platz 5 in der offe­nen Wer­tung über 200 m Schmet­ter­ling. Flo­ri­an Faatz (eben­falls 2000) absol­vier­te alle 4 Starts in Bestzeit.

Nach über­stan­de­ner Krank­heit mel­de­te sich Lukas Fei­er ein­drucks­voll zurück. Wie Zoe stand auch er im Jugend­fi­na­le über 100 m Lagen und wur­de am Ende 4. Sil­ber errang er über 100 m Brust, 200 m Lagen sowie Bron­ze über 100 m Schmetterling.

Die ins­ge­samt schnells­te Schwim­me­rin über 400 m Lagen war Ame­lie Gol­lai (98). Platz 1 errang sie noch über 100 m Schmet­ter­ling, Platz 2 über 100 m Brust und 200 m Lagen. Ihr Bru­der Peter (02) konn­te sich für das Jugend­fi­na­le über 50 m Brust qua­li­fi­zie­ren, in dem er auf Platz 5 anschlug. Gold nahm er mit für 100 m Rücken und Freistil.

Eine gute Leis­tung wird auch Jonas Lun­ken­hei­mer (97) beschei­nigt. Platz 1 über 100 m Rücken sowie Platz 5. in der offe­nen Wer­tung über 200 m Brust stan­den für ihn im Pro­to­koll. Mit Best­zeit und Gold über 100 m Frei­stil sowie Best­zeit und Bron­ze über 100 m Brust fuhr Anna Shef­ford (98) nach­hau­se. Ele­na Was­ser­zier (98) schlug über 100 m Schmet­ter­ling und Frei­stil jeweils als Zweit­schnells­te an. In der offe­nen Wer­tung über 200 m Schmet­ter­ling wur­de sie Drit­te. Yan­nik Was­ser­zier (01) mel­de­te sich mit Best­zei­ten über 100 m Lagen und 200 m Brust nach lan­ger Krank­heit end­lich wie­der zurück im Wett­kampf­ge­sche­hen. Best­zei­ten über 50 und 200 m Schmet­ter­ling sowie 200 m Rücken konn­te auch Marc Wee­ser (98) verbuchen.

Ver­fas­ser: Andrea Scheffler

18./ 19.01. 31. Int. Schwimm­fest Eppelheim

Previous post Feu­er­werk an Best­zei­ten nach der Winterpause Next post Här­te­test für die Nach­wuchs-Talen­te des SSV Bingen
Hello.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner